Arge – Zum Verrecken nach Hause geschickt oder Mord nach Vorschrift

sg1Das hätte Bruno S. niemals befürchtet. Gerade ist er nach einer internationalen Rettungsaktion dem behördlich gebilligten Tod von der Schippe gesprungen, nun geht alles von vorne los. Seine Arge/BA hatte ihn bereits Anfang Juli weggeschickt, ohne Hartz IV, ohne Darlehen, vor allem ohne ärztliche Versorgung die für den Diabetiker lebenswichtig ist. Im August wurde er in einer Nacht- und Nebel Aktion zur Behandlung nach England gebracht. Schaffte es, zu überleben und sich etwas zu erholen.

Nun geht es nahtlos weiter. Bei seinem Besuch am 04/09 in der Arge/BA ließ man ihn stehen und am 07/09 unterstellte man ihm „fehlende Mitarbeit„, weil er Kontoauszüge nicht vorlegen kann. In dem Gespräch wurde der Vertreter der BA/AA Direktorin von Eingeständnis des Gruppenführers überrascht, dass Bruno noch nie Kontoauszüge vorlegen musste. Das Bruno seit März gar keinen Zugriff mehr auf das Konto hat und Auszüge Geld kosten, interessierte nicht. Auch nicht, dass der verantwortliche Gruppenführer von ihm Kopien der Kontoauszüge verlangt hatte, was dem Urteil des Bundessozialgericht widerspricht. Das Bruno wegen seiner Lichtempfind – lichkeit die Wohnung ohne Schutzmaßnahmen nicht verlassen kann, ist der Arge/BA seit Jahren bekannt, interessierte immer ebenso wenig. Beauftragen Sie doch die „Helfer“ ist der Tenor der klar macht, dass es hier um mehr geht. Keine Namen der Helfer, jener Menschen die Brunos Leben gerettet haben, kein Hartz IV. So wurde Bruno eiskalt zum verrecken nach Hause geschickt.

Blanker Hohn ist der Arge-Vorwurf „fehlende Mitarbeit„. Besonders wenn man weiß, dass Bruno seit über 4 Jahren in Zwangsarbeitslosigkeit gefangen gehalten wird. Mehrere Arbeitsangebote wurden durch die Arge sabotiert. falsche Informationen gegeben, Beratung verweigert, Zwangsumzug, willkürliche Mietkürzung, ignorieren von Urteilen des Bundessozialgerichtes usw. bis zum belügen des Bundestages. Als das alles nicht ausreichte und die Schlinge um die Arge immer enger wurde, griff man zu einem in Diktaturen üblichen und beliebten Druckmittel, der „ENTMÜNDIGUNG„. Hier noch als „Hilfe“ getarnt. In Wahrheit ging es darum, dass der behördlich bestellte Betreuer sich mit den anderen Behörden Arge/BA/Landratsamt zusammensetzt und man sich unter Kollegen einigt, dass das klare Versagen der Behörden gar keines war. Die Zauberformel lautet „alles besprochen und geklärt“. Undokumentiert, ohne alle Daten zu untersuchen und auf Kosten des Opfers. Weil diese Methode nicht griff, kam es zum finalen Vorgehen. Wie nennt man es, wenn man einen Menschen aus einer Behörde schickt, in dem Wissen, dass er nichts zu essen hat, keinen Cent in der Tasche, keine Diabetesmedikamente mehr ? Ist es unterlassene Hilfeleistung, versuchter Mord oder Euthanasie ?

Nun steht das Finale an, bis zum Mord durch Unterlassung jeder Hilfe. Am 07/09/09 war Bruno nochmals in der BA Freiburg. Dort wurden die Altlasten der Arge wie immer ignoriert. Ihm wurde vorgeworfen, dass er auch die andere Dinge erledigen kann, wenn er in die Behörde kommen kann. Der operative Geschäftsführer wünschte sich für ihn ein geregeltes Leben in Hartz IV. Das Bruno um sein Leben bettelte und deshalb die schweren Verbrennungen im Gesicht und den Händen durch das Tageslicht in Kauf nahm, wurde nicht zur Kenntnis genommen. Inzwischen erholt er sich ohne medizinische Behandlung davon. Die Behörde unternahm nichts. Es gab keine Hilfe für Bruno. Soll er doch verrecken. Die Arge/BA handelt genau nach hausgemachten Vorschriften. Auch wenn vorher jahrelang dort alles schief gelaufen ist. Brunos Arbeitsaufnahme systematisch verhindert und er in Zwangsarbeitslosigkeit gefangen gehalten wurde. Nach der Entmündigung ist nun der Tod von Bruno die letzte Möglichkeit der Bürokratie, die jahrelang geforderte, öffentliche Untersuchung zu verhindern.

Hilfe scheint auch anderswo ein Fremdwort zu sein. Verantwortliche, wie Landrätin und BA Direktor, schweigen seit Monaten, dafür wurden die Maßnahmen gegen Bruno immer schärfer. Politiker ducken sich weg und schweigen. Wenigstens die Kanzlerin hat reagiert und ihm diese Sätze aus dem Grundsatzprogramm der CDU mitgeteilt

„Wir Christliche Demokraten bekennen uns im Bewusstsein unserer Verantwortung vor Gott und den Menschen mit diesem Grundsatzprogramm zu unseren Werten und Zielen und geben Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit.“

„Die Würde des Menschen – auch des ungeborenen und des sterbenden – ist unantastbar,“ und ihm zweimal die CDU Mitgliedschaft angeboten.

  • Doch wie soll man das CDU Grundsatzprogramm essen ?
  • Wie soll man diese Sätze verstehen, wenn die Verantwortlichen der Arge, Landrätin und BA Direktor ( beide CDU ) , sich nicht an das eigene CDU Programm halten ?
  • Oder ist Verweigerung von Hilfe und behördlicher Mord durch Unterlassung die wahre Antwort auf die „Herausforderungen unserer Zeit“ ?

Fehlende Mitarbeit“ scheint der neueste Trend zu sein, um Bedürftige zu selektieren. In Nürnberg wird einem Behinderten dies vorgeworfen und seine Leistungen werden auch verweigert. Ist der Geist aus dunklen, deutschen Tagen wieder im Alltag zurück. Ein Gespenst, das die meisten Menschen nur aus Geschichtsbüchern kennen und das deshalb so unbegreiflich ist. Das Namen hat, wie z.B. Selektion, Leistungsträger, unwertes Leben, Entmündigung , Nahrungsverweigerung, Schmarotzertöter, Parasitenvernichter, Euthanasie, Behördendiktatur und Bürokratie – terrorismus gegen Menschen. Viele sagen, „das dürfen die doch nicht – das macht doch keine Behörde – man kann in Deutschland nicht Essen und Medikamente verweigern„. Sicher darf man es nicht, man macht es trotzdem.

Wer stoppt diese Praktiken ? Bruno hat Kanzlerin Merkel, Bundestag, Landtag BW nochmals um Hilfe angefleht. Keine Antwort, kein Anruf. Ist das nun die stillschweigende Zustimmung, die Legalisierung des laufenden Mordes an Bruno ? Was kommt nach der Wahl ?

Kontaktdaten : Helferkreis Bruno Schillinger Bachstr. 1 79232 March – www.kassensturz-jetzt.de

Benachrichtigte Behörden und Politiker:  ARGE Breisgau-Hochschwarzwald, Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, BA/AA Freiburg/Nürnberg, Regierungspräsidium Freiburg, verantwortliche Minister BW und Bund, Ministerpräsident BW, Kanzlerin. Abgeordnete des Bundestages und Landtages BW, Kreistag

Advertisements

Eine Antwort

  1. […] Dirk Grund (Suboptimales) … Arge – Zum Verrecken nach Hause geschickt oder Mord nach Vorschrift […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Gedankenteiler

Gedanken sind bunt

DonnerDrummel

Linux, Free- und Open Source Software - Tipps, Hinweise, Tutorials

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

promodula

Mein Web 2.0 - sozial liberal ökologisch human

Rogalist

Globale, politische & kulturelle Mainstream-Themen kritisch reflektiert.

Seelenschrott

Wenn die Gedanken Schrott bauen ...

Nero´s WorldVision

Bildet euch selbst eure Meinung!

☛ DWD Press ☚ Das Wahre Deutschland Ⓡ

„WENN IHR EURE AUGEN NICHT GEBRAUCHT, UM ZU SEHEN, WERDET IHR SIE BRAUCHEN, UM ZU WEINEN.“

ThesenzumLeben

A great WordPress.com site

volksbetrug.net

Die Wahrheit erkennen

Der Bananenplanet

Alternatives Informationsmedium

Klardenker Esslingen a. N.

Globalpolitik | Chaosrecycling | Coaching | Lösungen

Das Urheberrecht

Eine Chronologie von Beiträgen zur derzeitigen Debatte

antizensur

Für Meinungsfreiheit

F r e i e - G l o b a l e - W e l t

Alles andere als Global eingestellt / Freidenker Blog / Freiheit und Freude am Leben

humanicum

Das Blog für eine humanistisch ökologische Kulturgesellschaft in Deutschland

sVlog

du siehst was du bist

PIK Deutschland

Deutschland

mein name ist mensch

gegen Lohndumping, Ausbeutung, Hartz IV und gemachte Armut!! es gibt einen Weg - Solidarität ist unsere stärkste Waffe!

EE-Piraten

Irgendwo zwischen Elbe und Elster

Europa der Nationen

Blog für Europa

Teja551's Blog

Just another WordPress.com weblog

Menschenrechtsverletzungen im Unternehmen BRD

Sich.-Ing. J. Hensel - Menschenrechtsverteidiger gem. UN Res. 53/144 - EU Annex DOC 10111-06, pol. Anschauung gem. Art. 26 ICCPR

Der Überwachungsbürger

The All Seeing GEye

slavenhalter der moderne

zeitarbeit - leiharbeit - personalleasing - outplacement - humankapital

%d Bloggern gefällt das: