Codewort – Masterplan 2110

Der Redaktion von ! Tacheles im Namen des Volkes ?! wurden Informationen zugespielt ,die einen wie schon desöfteren Nachdenklich stimmen lassen und uns natürlich wieder viel Arbeit kostet wird , um diese Informationen auf Ihren Wahrheitsgehalt hin zu überprüfen.Und da mittlerweile auch jedem Leser dieses Blogs klar sein dürfte , scheuen wir uns nicht auch Grenzwertige Themenbereiche anzuschneiden ohne Angst zu haben als Weltverschwörer , Spinner oder sonstiges abgestempelt zu werden ! Wir sehen dies als unsere Pflicht an , die uns zu getragenen Informationen auch allen anderen zugänglich zu machen.

Und wie auch schon einmal in einem brisanten Thema , hier als Beispiel die „Souveränität der Bundesrepublik Deutschland“ erwähnt wurde , stellen wir Fragen zur Klärung , sprechen damit auch Menschen an die schon einmal davon gehört haben und näheres dazu wissen.

Diese thematisch sehr deutlich formulierten Informationen die wir hier noch nicht in aller Einzelheit Euch offerieren , beziehen sich auf noch kommende , aber schon in einigen Kreisen der Obersten Elite seitens der EU – bekannte Fakten und Pläne zur , ganz hart umschrieben , sich eines Problemes entledigen zu können , Angesichts von wachsender Armut !

Kurzer Auszug in orginal Wortlaut :

„…orientiert sich offensichtlich die Politik in ganz Europa nach einer zweiten Art der Agenda 2010, die man Masterplan 2110 nennen könnte. Sie wird verdeckt gehalten, es soll nichts Wesentliches an die Öffentlichkeit kommen. Aber die Armut wächst zusehends zu einer wirtschaftlichen- wie finanziellen Bedrohung für die allseits bekannten Leistungsträger heran. Deswegen müsse etwas unternommen werden; nicht gegen die Armut an sich – denn die ist unabwendbar und so sicher wie das Amen in der Kirche-, sondern gegen die Armen selbst, die die eigentliche Bedrohung darstellen.“

Armut als Bedrohung für die, die noch ganz gut wirtschaftlich beisammen sind, sozusagen.

Dazu passt – Offen wird zurzeit tatsächlich in der Gesellschaft diskutiert, wie man dieser Bedrohung begegnen könne. Spaltung und Ausgrenzung wachsen; und noch mehr wächst die Angst, in die Gruppe der Verlierer hinein abzurutschen. Die Politik aber reagiert hilflos.

Dieser Hilflosigkeit etwas entgegenzusetzen, sind offensichtlich Maßnahmen geplant, die die Lage für die Zweidrittelgesellschaft und somit auch der Politik entschärfen sollen…..

Dazu gehören weitere Leistungskürzungen im Gesundheitsbereich gesetzlich Versicherter. Keine teuren finanziellen Maßnahmen zur Bekämpfung der Chancenungleichheit im Bildungssystem, keine nennenswerte Erhöhung des Regelsatzes für Bedürftige.  Eine gezielte Kampagne gegen die „Überflüssigen“ in der Gesellschaft. Gezielte Stimmungsmache – diese Gruppe sei in Bausch und Bogen nicht förderwürdig und darüber hinaus auch kriminell ! ( Sozialbetrug )…

Indem man die einen diskriminiert, hebt man die anderen. Man hebt den Mittelstand. Der Mittelstand ist die Bevölkerungsgruppe, mit der auch die kommenden Wahlen gewonnen werden.

Es kommt hinzu, dass mittlerweile 30 Mio. in, an oder unterhalb der Armutsgrenze vegetieren, die teilweise zwei oder mehr Jobs ausfüllen und dennoch Hartz IVLeistungen beziehen. Viele leben trotz Arbeit in absoluter Armut. Wenn nun die Konjunktur abbricht, wie jetzt im kommenden Winter, werden diese Leistungen von der Allgemeinheit nicht mehr zu tragen sein. Entweder man erhöht erneut die Steuern, oder aber man wird gezielt diese Leute zum vorzeitigen Ableben zwingen, durch Verweigerung von Gesundheitsleistungen.

30 Mio. Arme in Deutschland, das kann kein Staat mehr finanzieren !

Die Aussicht, dass ein 30 jähriger Hartz IV Empfänger eine zusätzliche Lebenserwartung von mindestens plus 45 Jahren hat, legt sich wie ein Damoklesschwert des Grauens über die Häupter der verängstigten Mittelschicht. So jemandem will man nicht noch mit modernen, lebensverlängernden Medikamenten ein bequemes Dasein ermöglichen. Und anschließend die teure Unterbringung in ein Pflegeheim finanzieren , womöglich auch noch wie jetzt aktuell zu lesen ist , noch von Hartz IV Beziehern „gepflegt“….

Der Mittelstand sieht im Konsens mit der Politik, Gewalt als Möglichkeit , eine passive Gewalt, um das Problem Armut gesellschaftlich loszuwerden. Sie nutzen die Bildungslosigkeit der Armen, und üben Druck in vielfältigster Form aus. Das geht bis zur Erpressung der Armen seitens der Behörden. “ Wenn Sie den Job nicht annehmen……. wir können Sie auch in das Ghetto verlegen ( Amtssprache für „umziehen )… !
In den Medien ist immer häufiger zu hören oder zu lesen ( PISA-Studie ): „Mit dem Ende der Schule ist der Ernst des Lebens vorbei. Dann legt man die Beine hoch und lebt vom Sozialamt. Als Ungelernter mit schlechten Schulnoten wird man sicher nirgendwo eine Anstellung bekommen und Geld verdienen können !

„Ich werd´Hartz IV wie der Papa“.

Die Zukunft für die Armen und die in Armut Heranwachsenden ist bewusst vorgezeichnet – Keine Chance jemals aus der Armut herauszukommen. Es gilt der Satz – Armut ist vererbbar und ist durch das System auch absolut so gewollt. Durch weiter steigende Lebensmittelpreise, durch weiter explodierende Preise auf dem Energiemarkt gilt es nun, die Armen im Zaum zu halten. Eine Armenrevolte, eine Winterrevolte, eine Hungerrevolte wäre das Letzte, was im Wahljahr 2009 noch gefehlt hätte.

Politik und Mittelstand bereiten sich auf den „ultimativen Schlag gegen den Abschaum“ vor ——-

Codewort „Masterplan 2110“

Gerecht ist, was der Zweidrittelgesellschaft nützt…… wird wohl bald als Slogan am Reichstag in Berlin prangern , ähnlich wie schon einmal lobenswerterweise vollführt als Junge Leute an der Fassade den Schriftzug „Der deutschen Wirtschaftenthüllten und damit die eigentliche Widmung. „Dem deutschen Volkeverdeckten.

Fest steht auf jeden Fall , daß man die Gesellschaft nicht für etwas begeistern kann, was Geld kostet. Armut existiert, aber sie wird als Status Quo, als unabändelich angesehen. Die Gesellschaft ist wohl nicht mehr bereit, noch mehr zu leisten, sprich die Armut zu bekämpfen. Idealismus, Mitleid werden allenfalls zur Metapher einer sich mehr und mehr individualisierenden Geselschaft – Es gilt zu aller erst das eigene Dasein möglichst komfortabel abzusichern !

Desweiteren macht man sich die „Dummheit“ dieses Volkes zu nutze, um einen Faschismus heraufzubeschwören , bei dem Hitler blass vor Neid würde. Die Menschen in diesem Land vernichten sich untereinander. Es gibt nur noch einen Weg für uns, wir müssen dieser Dummheit, diesen Vorurteilen ein Ende setzen, in dem wir versuchen allen immer wieder klarzumachen, welche Lügen sie da eigentlich glauben, und welchen Wert sie in diesem Land besitzen, nämlich gar keinen.Aber mal ganz ehrlich , wie viele Informationen über unsere doch so hoch gelobte Demokratie , über Rechtsstaatlichkeit , über Menschenrechtsverletzungen und vieles mehr ,gibt es mittlerweile ? SEHR VIELE !

Aber ausser ein paar Menschen mehr die , die zeichen der Zeit richtig erkannt haben , tut sich nicht gerade sehr viel um dem ganzen ein Ende zu setzen – ein Ende zu setzen durch das Volk selbst – durch zusammenhalt und wie es in der deutschen Nationalhymne erklingt durch „Brüderlichkeit“ !

Was aber ist vorherrschend ? Jammern auf Hohem Niveau und die Gleichgültigkeit vieler Menschen.Die Resignation , die “Faulheit” , die “Bequemheit” , die “Gleichgültigkeit” usw die unser Volk hier an den Tag legt , trotz des Wissens das es bereits dunkle Nacht ist !Genauso muss man sich natürlicherweise auch der Tragweite bewusst werden , wenn man Schonungslos und Offen , heikle Themen veröffentlicht…… das es auch anders laufen kann.Klar sind andere und ich uns dessen tragweite bewusst , wie es laufen könnte

….. Eines Tages schwimmt die Wahrheit doch nach oben. Als Wasserleiche…… ! Oder um es in Verbindung mit dem „Leben“ ansich mit den Worten eines Marcus Aurelius zu schreiben :

Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben !

Und wenn wir schon mal dabei sind , wieder in Glatteis Manier hier ! Tacheles zu schreiben, sei auch erwähnt „Nicht die Armut sind die wirklichen Kosten, sondern die Milliardenverluste und Veruntreuungen von Volksvermögen durch diesen Staat, inklusive militärischer Großmannssucht und Abenteuertum. “ – Ein einziger Tag der Kosten des Militärapparates ( der so überflüssig wie ein Kropf ist ) würde die gesamten sozialen Kosten des Staates für EIN JAHR decken…von Bespitzelungs, Überwachungs- und Polizeikosten ganz zu schweigen. Eine andere Sozialpolitik würde Gefängnisse gähnend leer machen und Milliarden schon alleine dort sparen und die Sicherheit erhöhen.Und genau das ist das größte Problem unserer so von Ressourcensicherungs-abhängigen und Kapitalismus geprägten Welt . Ergebnis – Kriege hier und überall ! Wenn schon Anzeichen in Nachbarländern so deutlich und klar , Kampfbereitschaft offerieren , demonstrieren und ohne Angst vor UNO und Nato , ihre Muskel spielen lassen !

Gerade dieser Zustand der sich gegenwärtig in vielen Ländern abzeichnet , sollte schon erkannt – und sich gleichzeitig dabei gefragt werden , was dort passiert , kann auch uns passieren !Wobei auf Deutschland selbst bezogen , sollte man auch mal den sehr Interessanten und bis jetzt so wenig Kommentierten Artikel von Deutschland Debatte lesen mit dem wohlklingenden Thema :

Richtet sich die Bundesregierung auf Bürgerkrieg ein ?
Und um beim Thema zu bleiben – wenn doch Kolateralschäden im Krieg in Kauf genommen werden , dann sowohl auch auf Basis der Naturgesetze – „Nur die Starken überleben“ in einer demokratischen Gesellschaft wie unserer die sich was Werte angeht und Würde , rasant abbaut ! In Verbindung mit Trägheit und Gleichgültigkeit – ein Nährboden für unmenschliche Politik !

Wir ersparen uns hier eine komplette Liste zu präsentieren die sowieso kaum einer lesen würde aufgrund der Länge , die beweist das wir nicht mehr weit davon entfernt sind uns gegenseitig zu vernichten ,insbesondere aber zuerst die „Schwachen“ – „Armen“ – „Kranke“ – „Behinderte“ – „Alte“ !

Seit drei Jahren Weisen WIR intensivst und aufopferungsvoll, bis hin zum fast Finanziellen aus ,auf die politischen Ursachen hin. Oftmals als “Meckerer” verschrien, die Meuterer, die Querulanten, die notorisch gegen den Strom schwimmen, gegen “there is no alternative!” Kurz, Sie waren und sind es immer noch, das “Gewissen der Abzocker und Profiteure einer ungerechten Sache !” Unbequeme Krawallmacher, die sich vorgenommen haben, gegen gehirnwaschende Meinungsmache der Lobbyisten vorzugehen, mit allen Konsequenzen, mal investigativ, mal laut und schrill.

Schön, daß sich mittlerweile unseren Thesen Leute angeschlossen haben, die sich bis dato auf den Couchen ihrer Wohnzimmer eingeigelt haben, die Chipstüte stets griffbereit. Diverse Podeste internen Protestes sind entstanden, IT-Foren mit Meckerecken, in denen die Erlebnisse ausführlich geschildert werden, die man mit jenen verhassten Argen und GfA´s auf die eine und andere Weise gemacht hat. “Hilf mir hier und hilf mir dort !” – “Hau den Fallmanager hier und hau den Fallmanager dort !…damit ich bald wieder auf meine Kuschelecke im Wohnzimmer kann !” – Wie schön !!

“Mir wollen sie die Wohnung nicht mehr bezahlen”…wie schrecklich ! – “Ich bin chronisch krank, und kann nicht mehr aufs Klo… und die wollen mir kein Geld geben”…aber nein, wie unchristlich ! Wo es doch in der Bibel steht: “Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst !”Hat doch jeder ein Recht auf eine geregelte Verdauung!

Es gibt Leute, die schei.. auf Bibelsprüche, schon gewußt ?

Ich hätte da einen anderen zur Auswahl: “Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott !”… schon mal was davon gehört ?

“Baby sucht Arbeit” – klingt sensationell !

“Familie fliegt aus der Wohnung und steht demnächst auf der Strasse” – löst ein Feuerwerk der Entrüstung aus !

NURWo bleiben die Konsequenzen ?

Adressiert an alle, die meinen, meckern, jammern und wehklagen könne auch nur einen verklemmten Furz in die richtige Richtung schiessen – Um etwas zu bewegen reicht jammern nicht aus !

Es muss die Parolle gelten – Wer versucht UNS zu zerstören,der muss sich nicht Wundern wenn WIR den Schritt nach Vorne gehen !

Zum Abschluss noch ein paar Gedanken von Rudi Berner ,  für mich der beste Autor auf diesem Gebiet ,es soll zum Nachdenken anregen , etwas zur allgemeinen Wahrnehmung eines Menschen , über Manipulation und Bewusstseinsensibilisierung !

„Was der eine Mensch für sich als Wahrheit erkannt hat, ruft bei einem anderen nur ein ungläubiges Kopfschütteln hervor. Dessen sich der eine Mensch bewusst geworden ist, das liegt für einen anderen im Reich der Utopie und Märchen. Zudem kommt noch die Tatsache, dass Wahrheit nicht beweisbar ist. In unserem Universum ist letztendlich nichts beweisbar! Nicht einmal die Wissenschaftler können in letzter Konsequenz ihre aufgestellten Formeln und Gesetzmäßigkeiten, Grund derer unsere Welt angeblich funktioniert, als absolut wahr beweisen und fallen permanent von einem Erklärungsszenario ins andere. Und so etwas wie GOTT lässt sich schon gar nicht beweisen. Sie sehen also, zwischen Wahrheit und Bewusstsein gibt es eine sehr enge Verbindung. Es ist tatsächlich so, dass sich Wahrheit immer nur durch entsprechendes Bewusstsein beweist. Und diese Tatsache macht die Sache, und somit unsere Welt, im höchsten Maße kompliziert und zerrissen. Wo beginnt Bewusstsein, und wo endet es ? Nun, es beginnt logischerweise beim Unbewussten und endet im absoluten Bewusstsein. “

Allgemein wird von Ihnen gesagt, Sie seien ein aufgeklärter, informierter und kritischer Zeitgenosse. Jedenfalls wird das in den Medien, die uns heutzutage informieren, immer wieder mit Nachdruck behauptet. Und weil diese Behauptung Ihnen schmeichelt, stimmen Sie ihr nur allzu gerne zu. Und genau das ist der Punkt, es schmeichelt Ihnen, ist aber leider gelogen ! In Wirklichkeit werden Sie falsch informiert, belogen, betrogen, manipuliert und in einer Art und Weise benutzt,dass, wenn Sie die Wahrheit wüssten, Ihnen die Haare zu Berge stehen würden !

Jetzt werden Sie vielleicht sagen:

„Ich doch nicht, ich lese nicht die Bild-Zeitung, sondern Literatur gehobenen Niveaus, und außerdem informiere ich mich nicht durch billige Sensationsmache, sondern sehe mir nur ausgewählte Sendungen im Fernsehen an !“

Ja dann werden Sie eben auf hohem Niveau verblödet und betrogen! – Wo ist der Unterschied ?

Vieles Entscheidende, was Ihnen über Fernsehen, Radio und der allgemeinen Presse mitgeteilt wird, ist gezielt gesteuert, manipuliert oder zensiert und entspricht zu einem hohen Prozentsatz nicht der Wahrheit. Das, was global und ganz bestimmte Dinge betreffend über die Medien verbreitet wird, entspringt mittlerweile aus nur mehr einer Quelle. Und wenn diese Quelle lügt, dann wird die ganze Welt belogen ! Es ist doch wahrlich kein Geheimnis, dass die Informationsmaschinerie – auf die sich diese Welt verlässt – von edienzaren beherrscht wird. Und diese Herren – die uns so eifrig informieren – sind sich fatalerweise in dem, was sie uns erzählen, einig !

Freier Journalismus und wirklich objektive Berichterstattung sind Relikte aus vergangenen
Tagen, und damit wir uns nicht missverstehen, es geht hier nicht um Wetterdaten, Sportnachrichten, Modetrends oder um das Treiben der High Society, sondern es geht um Dinge, die das Weltgeschehen nachhaltig beeinflussen.Die ganze Sache geht aber noch sehr viel weiter. Wir werden nicht nur belogen und betrogen, sondern gezielt vergiftet, genmanipuliert, krank gemacht, von allen Seiten bestrahlt, fast schon vollkommen kontrolliert und in jeglicher Hinsicht brutal geknechtet. Irgendjemand oder besser gesagt irgend ETWAS lastet auf diesem Planeten und nimmt uns mehr und mehr die Luft, die Lebenslust und vor allem die uns eigentlich zustehende Glückseligkeit.

Kennen Sie noch einen Menschen, der wirklich rundum glücklich ist ?

Sicherlich, es gibt noch etliche Zeitgenossen auf diesem Planeten, die gerade eine angenehme Phase durchlaufen – aber das Ende dieser Phase ist in vielen Fällen nur eine Frage der Zeit ! Und zwar deshalb, weil die Anzahl derer, die so eine Phase genießen, sowie die Dauer der Phasen, stetig abnimmt. Auch wenn uns die Illustrierten, die Werbeplakate und das Fernsehen stets strahlende und lächelnde Gesichter präsentieren, die Realität sieht gänzlich anders aus. Schauen Sie sich doch einmal die Gesichter der Menschen genau an, die Ihnen tagtäglich begegnen ( in der Stadt, in Bus und Bahn, beim Einkaufen usw. ) , Sie werden darin alles andere als Glückseligkeit und Freude finden. Laut neuesten Zahlen erleidet mittlerweile jeder zweite deutsche Bundesbürger ( und in anderen Ländern schaut es nicht recht viel besser aus ) mehr oder weniger schlimme depressive Phasen oder Dauerzustände – mit rapid steigender Tendenz ! Ich wiederhole es nochmals:

Jeder Zweite ! – Mit rapid steigender Tendenz ! Und warum ?

Weil dieser Planet von der ANGST regiert wird ! Diese Behauptung können Sie ganz einfach anhand der Tageszeitungen kontrollieren, zirka 90% aller Schlagzeilen sind negativ – machen den Menschen also Angst. Oder nehmen Sie die Nachrichten und Berichterstattung im Fernsehen, dort schaut es nicht recht viel besser aus.

Jetzt stellt sich doch die Frage, welches Instrumentarium ist denn letztendlich in der Lage, den Menschen so viel Angst zu machen ? Die Antwort ist sehr einfach: Es ist das GELD und die daraus resultierende MACHT !

Aber das müssten Sie doch eigentlich wissen, denn es heißt doch: Geld regiert die Welt! – Und das stimmt leider Gottes, da braucht man sich das derzeitige Geschehen nur anzusehen. Und derjenige oder dasjenige welches regiert, kann tatsächlich machen was es will – auch Angst! Und fatalerweise macht es uns in hohem Maße Angst – irgendwie hasst es uns!

und wer dieses absolut passende und so meine Meinung – Geniale Werk als Buch haben möchte mit 480 Seiten, farbig, mit Bildern und Grafiken dem sei die Seite – www.zurwahrheit.de ans Herz gelegt.

Was für ein Kuddelmuddel. Und was für ein Hammer.
Was für eine Respektlosigkeit. Und was für eine Ernsthaftigkeit !

Advertisements

15 Antworten

  1. Der Begriff „Masterplan“ ist nicht gerade das, was man unter einem Geheimdokument versteht.

    Die Agenda wird uns bald, wenn kein Atomkrieg dazwischen kommt, als Schnee von gestern vorkommen.

    Ich freue mich oft über Ihren Schreibstil, der sowas wie ein Markenzeichen der journalistischen Qualität bedeutet. In diesem Artikel suche ich jedoch den Bezug zum Leitsatz und der ersten Zeilen. Einen Artikel mit „Masterplan“ einzuleiten und nur einen Absatz und ein Zitat darüber zu schreiben, soll nicht als harsche Kritik aufgenommen werden.

    Deswegen müsse etwas unternommen werden; nicht gegen die Armut an sich – denn die ist unabwendbar und so sicher wie das Amen in der Kirche-, sondern gegen die Armen selbst, die die eigentliche Bedrohung darstellen.

    Ich kürze das an dieser Stelle besser ab und lasse Sie mit der AGENDA 21 alleine.

    Ich hoffe, Sie behalten Ihren Stil bei, denn er hat Seltenheitswert.

  2. Die Agenda21 wird uns bald, wenn kein Atomkrieg dazwischen kommt, als Schnee von gestern vorkommen.

    Ich freue mich oft über Ihren Schreibstil, der sowas wie ein Markenzeichen für journalistische Qualität bedeutet. In diesem Artikel suche ich jedoch den Bezug zum Leitsatz und der ersten Zeilen. Einen Artikel mit „Masterplan“ einzuleiten und nur einen Absatz und ein Zitat darüber zu schreiben, soll nicht als harsche Kritik aufgenommen werden.

    Deswegen müsse etwas unternommen werden; nicht gegen die Armut an sich – denn die ist unabwendbar und so sicher wie das Amen in der Kirche-, sondern gegen die Armen selbst, die die eigentliche Bedrohung darstellen.

    Ich kürze das an dieser Stelle besser ab und lasse Sie mit der AGENDA 21 alleine.

    Sie wird verdeckt gehalten, es soll nichts Wesentliches an die Öffentlichkeit kommen. Aber die Armut wächst zusehends zu einer wirtschaftlichen- wie finanziellen Bedrohung für die allseits bekannten Leistungsträger heran.

    Das elitäre Individuen die Armut als eine Bedrohung ansehen, möchte ich bezweifeln. Puppenspieler mögen kein Sonnenlicht. Einen Absatz des AGENDA21-DOSSIERS lasse ich mal hier stehen.

    Teil 3/5

    Verelendungstheorie als Basis für revolutionäre Veränderungen

    * Freiheit und Agenda 21 – Gezielte Verarmung der Bevölkerung

    * Strategien der Verarmung

    Die Forderungen der Agenda 21 beschränken die Freiheit in allen vorstellbaren Bereichen. Das Kapitel 4 beschäftigt sich allein mit der Frage, mit welchen Mitteln der Konsum der Bürger und die gesamte Produktionsweise umgestaltet werden kann. In verschiedenen Agenda-Gruppen in Deutschland wird zum Beispiel in die Wege geleitet, die Privatparkplätze unter staatliche Kontrolle zu nehmen, die alten Menschen wegen zu großer Flächenbeanspruchung aus ihren Wohnungen und ihrem Umfeld zu entfernen, das gemeinsame Nutzen von Staubsaugern in Wohnblocks zu erzwingen, den Konsum von Eiern, Fleisch und Milch zumindest um ein Drittel zu reduzieren, den Konsum von Zitrusfrüchten zu verringern. Die Industrienationen müssen verarmen, deren Produktion muss tief greifend umgestaltet wer­den, weil sie das Elend der Welt hervorrufen.

    Dies sind leider keine Ideen überspannter Außenseiter. In Artikel 4.5. der Agenda heißt es: „Während in bestimmten Teilen der Welt übermäßig konsumiert wird, bleiben die Grundbedürfnisse eines großen Teils der Menschheit unbefriedigt. Dies führt zu überhöhten Ansprüchen und einer auf Dauer nicht vertretbaren Lebensweise der wohlhabenden Bevölkerungsanteile…. Eine Veränderung der Verbrauchs­gewohnheiten setzt eine aus mehreren Elementen bestehende Strategie voraus, die sich gezielt mit den Fragen des Bedarfs und der Deckung der Grundbedürfnisse der Armen befasst…“ Wenn sich also die EU im Lissabonner 8-Punkte Programm einer Politik vorrangig für die Armen verschreibt, so wird dem zunächst jeder zustimmen. Wenn aber – ganz wie in der marxistischen Befreiungstheologie- sichtbar wird, dass es dabei nicht um eine Verbesserung der Not der Hungernden handelt, sondern um die systematische Schaffung eines Welt-Proletariats, fängt man an, unruhig zu werden.

    Ausgehend von der unbewiesenen Behauptung, die Reichen würden die Armut hervorrufen und ein hoher Lebensstandard sei mit einer gesunden Umwelt unvereinbar, geht es in der Agenda 21 also nur noch darum, wie die Verarmung durchgesetzt wird. Nach der Lesart des Dokuments müssen nicht-nachhaltige Verbrauchsgewohnheiten vom Staat und seinen Helfershelfern umorientiert werden. „In den kommenden Jahren sollen sich die Regierungen in Zusammenarbeit mit entsprechenden Organisationen bemühen, fol­gende, grob umrissene Zielvorgaben zu verwirklichen:… Schaffung innenpolitischer Rahmenbedingungen, die einen Umstieg auf nachhaltigere Produktions- und Verbrauchsgewohnheiten begünstigen;“ (4.17)

    Ich hoffe, Sie behalten Ihren Stil bei, denn er hat Seltenheitswert.

    MFG

    Andreas Helten

  3. Die Agenda21 wird uns bald, wenn kein Atomkrieg dazwischen kommt, als Schnee von gestern vorkommen.

    Ich freue mich oft über Ihren Schreibstil, der sowas wie ein Markenzeichen für journalistische Qualität bedeutet. In diesem Artikel suche ich jedoch den Bezug zum Leitsatz und der ersten Zeilen. Einen Artikel mit „Masterplan“ einzuleiten und nur einen Absatz und ein Zitat darüber zu schreiben, soll nicht als harsche Kritik aufgenommen werden.

    Deswegen müsse etwas unternommen werden; nicht gegen die Armut an sich – denn die ist unabwendbar und so sicher wie das Amen in der Kirche-, sondern gegen die Armen selbst, die die eigentliche Bedrohung darstellen.

    Ich kürze das an dieser Stelle besser ab und lasse Sie mit der AGENDA 21 alleine.

    Sie wird verdeckt gehalten, es soll nichts Wesentliches an die Öffentlichkeit kommen. Aber die Armut wächst zusehends zu einer wirtschaftlichen- wie finanziellen Bedrohung für die allseits bekannten Leistungsträger heran.

    Das elitäre Individuen die Armut als eine Bedrohung ansehen, möchte ich bezweifeln. Puppenspieler mögen kein Sonnenlicht. Einen Absatz des AGENDA21-DOSSIERS lasse ich mal hier stehen.

    Teil 3/5

    Verelendungstheorie als Basis für revolutionäre Veränderungen

    * Freiheit und Agenda 21 – Gezielte Verarmung der Bevölkerung

    * Strategien der Verarmung

    Die Forderungen der Agenda 21 beschränken die Freiheit in allen vorstellbaren Bereichen. Das Kapitel 4 beschäftigt sich allein mit der Frage, mit welchen Mitteln der Konsum der Bürger und die gesamte Produktionsweise umgestaltet werden kann. In verschiedenen Agenda-Gruppen in Deutschland wird zum Beispiel in die Wege geleitet, die Privatparkplätze unter staatliche Kontrolle zu nehmen, die alten Menschen wegen zu großer Flächenbeanspruchung aus ihren Wohnungen und ihrem Umfeld zu entfernen, das gemeinsame Nutzen von Staubsaugern in Wohnblocks zu erzwingen, den Konsum von Eiern, Fleisch und Milch zumindest um ein Drittel zu reduzieren, den Konsum von Zitrusfrüchten zu verringern. Die Industrienationen müssen verarmen, deren Produktion muss tief greifend umgestaltet wer­den, weil sie das Elend der Welt hervorrufen.

    Dies sind leider keine Ideen überspannter Außenseiter. In Artikel 4.5. der Agenda heißt es: „Während in bestimmten Teilen der Welt übermäßig konsumiert wird, bleiben die Grundbedürfnisse eines großen Teils der Menschheit unbefriedigt. Dies führt zu überhöhten Ansprüchen und einer auf Dauer nicht vertretbaren Lebensweise der wohlhabenden Bevölkerungsanteile…. Eine Veränderung der Verbrauchs­gewohnheiten setzt eine aus mehreren Elementen bestehende Strategie voraus, die sich gezielt mit den Fragen des Bedarfs und der Deckung der Grundbedürfnisse der Armen befasst…“ Wenn sich also die EU im Lissabonner 8-Punkte Programm einer Politik vorrangig für die Armen verschreibt, so wird dem zunächst jeder zustimmen. Wenn aber – ganz wie in der marxistischen Befreiungstheologie- sichtbar wird, dass es dabei nicht um eine Verbesserung der Not der Hungernden handelt, sondern um die systematische Schaffung eines Welt-Proletariats, fängt man an, unruhig zu werden.

    Ausgehend von der unbewiesenen Behauptung, die Reichen würden die Armut hervorrufen und ein hoher Lebensstandard sei mit einer gesunden Umwelt unvereinbar, geht es in der Agenda 21 also nur noch darum, wie die Verarmung durchgesetzt wird. Nach der Lesart des Dokuments müssen nicht-nachhaltige Verbrauchsgewohnheiten vom Staat und seinen Helfershelfern umorientiert werden. „In den kommenden Jahren sollen sich die Regierungen in Zusammenarbeit mit entsprechenden Organisationen bemühen, fol­gende, grob umrissene Zielvorgaben zu verwirklichen:… Schaffung innenpolitischer Rahmenbedingungen, die einen Umstieg auf nachhaltigere Produktions- und Verbrauchsgewohnheiten begünstigen;“ (4.17)

    Ich hoffe, Sie behalten Ihren Stil bei, denn er hat Seltenheitswert.

  4. https://suboptimales.wordpress.com/2008/08/29/codewort-masterplan-2110/

    „Adressiert an alle, die meinen, meckern, jammern und wehklagen könne auch nur einen verklemmten Furz in die richtige Richtung schiessen – Um etwas zu bewegen reicht jammern nicht aus !“

    Vor etwa 9 Monaten fragte mich jemand, ob ich mit ihm gemeinsam einen Verein gründen wolle. Ziel: sich Erkenntnisse klar machen, sich gegenseitig beraten. Das ist eine sicherlich wichtige Funktion, wie die, vieler Blogs, auch deinem hier.

    Ich habe mich aber gefragt, „reicht das“? Was bewege ich damit? Gut: Erkenntnisse. Und dann? Steigt der Frust bis zur Unendlichkeit, weil die Erkenntnisse immer mehr die riesige Baustelle Deutschland ( und darüber hinaus ) erkennen lassen. Und dann? Unsinn, Selbstmord, kontraproduktiver Quatsch, wer glaubt, mit nem MG alles retten zu können.

    Man müsste die Demokratie von innen neu gestalten. Welche Demokratie? Reicht es aus, alle 4 Jahre zur Wahl zu gehen und zwei Kreuzchen zu machen, was der Ausdruck für Demokratie ist? DAS soll Demokratie sein, dachte ich dann. Und höchst salbungsvoll und pastoral predigt Merkel was von „repräsentativer Demokratie“, das Synonym für die Wiederkehr des Feudalismus, der in dieser Zeit von niemandem anders, als den Unternehmerverbänden und seinen indirekt anhängenden Einheiten gelenkt wird.

    Die Demokratie ist systematisch zerstört worden, um ein neues Herrschaftssystem aufzubauen.

    Also müsste man eine verbesserte Demokratie „erfinden“, Basisdemokratie. Aber verdammt, etliche Parteien schreiben, sie funktionierten so. Die Untersuchung ergab: niemand hat ein wirkliches Konzept dafür! Auch, weil Basisdemokratie heißt, dass du als Vorsitzender/Erfinder dieser Partei nur ein temporärer Gast bist, der bestenfalls die Chancen hat, in die Analen einzugehen. Diesen Altruismus muss man erst einmal für sich entdecken, dann kannst du Basisdemokratie machen. Daran scheitern alle Konzepte der Basisdemokratie, nicht an der Komplexität oder sogenannten Unmöglichkeit ( „hat noch nie funktioniert“ ); das wir immer nur vorgeschoben, um den wirklichen Grund nicht zu nennen: in der Basisdemokratie bist du kein bleibender Sonnenkönig.

    Mit dieser Erkenntnis hat sich eine kleine Arbeitsgruppe gebildet, die wirkliche Demokratie will. Wenn wir weiter wie bisher einen 15 Stunden Tag haben, dann könnten wir die Gründung Anfang Oktober schaffen.

    Zum Ausgangspunkt zurückzukommen: „Um etwas zu bewegen reicht jammern nicht aus !“, der bewaffnete Widerstand ist Unsinn – wer Demokratie will, der soll Basisdemokratie bekommen, lobbyistenfrei, korruptionsfrei. Die Basisdemokratie funktioniert dann am besten, wenn möglichst viele mitmachen!

    Vor wenigen Tagen hatte ich einen Anruf eines ehemaligen Parteivorsitzenden. Wir sprachen über unser Vorhaben. Er sagte, wenn das Volk, so wie Ihr wollt, in dieser Weise mitentscheidet, dann rutscht die Politik nach links. Unabhängig von der Frage, die diskutiert wurde, was ist denn links, wurde auch ihm klar, dass Demokratie nicht heißen kann, das Volk gegen seinen Willen zu manipulieren, zu lenken, zu unterdrücken. Es ist bereits ein brutaler Formulierungsfehler im Parteiengesetz eingearbeitet:

    §1, Absatz 2, sagt „Die Parteien wirken an der Bildung des politischen Willens des Volkes auf allen Gebieten des öffentlichen Lebens mit, indem sie insbesondere auf die Gestaltung der öffentlichen Meinung Einfluss nehmen, die politische Bildung anregen und vertiefen …“; dieser Satz wird von den derzeitigen Parteien so verstanden, dass sie das alleinige Wissenspotential haben. Alle anderen sind Dummschwätzer: schauen Sie sich doch nur einmal die Talkshows mit Politikern im Fernsehen an, zum Beispiel die Beck/Grüne, die mit hoch erhobenem Zeigefinger und kreischender Stimme alle belehren will. Die heutigen Machthaber in Berlin nehmen das Wörtchen „wirken … mit“ nicht wahr!

    In jeder Firma ist bekannt: das Team ist zumeist besser als der Einzelne. Daher wird Basisdemokratie die Zukunft sein! Wir schaffen es.

  5. […] Kommentare bmadmin zu “Acht sind genug”king balance zu “Acht sind genug”Codewort – Masterplan 2110 « DirkGrund – über Suboptimales zu Richtet sich die Bundesregierung auf Bürgerkrieg ein?Codewort – Masterplan 2110 […]

  6. Da bin ich aber mal gespannt

  7. Könnte mir da die AGENDA21 vorstellen in der u .a
    die gezielte Verarmung systematisch an die Tagesordnung setzt.

    MFG

  8. Falls Du die noch nicht gelesen hast, lasse ich mal nen Link hier stehen ..≡ AGΣNDA 21 DOSSIER ≡

  9. Hallo mein Freund ,

    also das passt durchaus zu dem Codewort – Masterplan 2110 ! Ich bin überrascht über das komplette PDF File , das ich natürlich noch nicht komplett durchgelesen habe.Aber das was ich gelesen habe sagt gerade das Gegenteil aus 🙂 Nun ja aber Deine Ausführungen dazu passen mir schon eher 🙂

    Warst Du bei der UN im Backend Bereich spitzeln 😛

    mfg Dirk

  10. Die Ausführungen zur Agenda 21 beziehen sich auf Zitate der PDF . Es ist nicht leicht diese Agenda 21 zu interpretieren, aber unsere Politik formuliert geschickt und zwar so geschickt dass sich diese Worthülsen beim nicht genauem hinhören oder lesen positiv und menschenrechtlich erscheinen.

    Dem ist nicht so, im Gegenteil…

  11. Sicher hast Du gemerkt, dass sich die Ausführungen immer auch auf die entsprechenden Zeilen in der PDF beziehen. Die Zeichen sind eingeklammert .. Wenn man in der PDF die suchfunktion nutzt, so kommt man ganz einfach an die richtige Stelle… Ja, so ist das in unserer Zeit. .Ich möchte gar nicht wissen wohin das alles noch führen soll, mit dieser „Menschheit“ … zumindest was davon noch übrig ist.

    MFG Andreas

  12. […] Gesellschaft – dann , ja dann habt Ihr es auch nicht anders Verdient ! Ich erinnere nochmals an Agenda 2110 ! Und jetzt , allerspätestens jetzt muss man das was in dieser Agenda steht ernst nehmen ! Der […]

  13. […] 2008 von MedienGuerilla Wir berichteten bereits über den Masterplan 2110 mit dem Titel >> Codewort – Masterplan 2110 << – und nun folgt das Video dazu das nochmal erklärt – “…orientiert sich offensichtlich […]

  14. […] Masterplan  2110 […]

  15. […] ) , darf man als Offenbarungseid eines miesen, systemischen Akts ganz im Sinne jener unsäglichen Agenda 2010 […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

gedankenteiler

Geboren um zu leiden ...

DonnerDrummel

Linux, Free- und Open Source Software - Tipps, Hinweise, Tutorials

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

promodula

Mein Web 2.0 - sozial liberal ökologisch human

Rogalist

Globale, politische & kulturelle Mainstream-Themen kritisch reflektiert.

Seelenschrott

Wenn die Gedanken Schrott bauen ...

Nero´s WorldVision

Bildet euch selbst eure Meinung!

☛ DWD Press ☚ Das Wahre Deutschland Ⓡ

„WENN IHR EURE AUGEN NICHT GEBRAUCHT, UM ZU SEHEN, WERDET IHR SIE BRAUCHEN, UM ZU WEINEN.“

ThesenzumLeben

A great WordPress.com site

volksbetrug.net

Die Wahrheit erkennen

Der Bananenplanet

Alternatives Informationsmedium

Klardenker Esslingen a. N.

Globalpolitik | Chaosrecycling | Coaching | Lösungen

Das Urheberrecht

Eine Chronologie von Beiträgen zur derzeitigen Debatte

antizensur

Für Meinungsfreiheit

F r e i e - G l o b a l e - W e l t

Alles andere als Global eingestellt / Freidenker Blog / Freiheit und Freude am Leben

humanicum

Das Blog für eine humanistisch ökologische Kulturgesellschaft in Deutschland

sVlog

du siehst was du bist

PIK Deutschland

Deutschland

mein name ist mensch

gegen Lohndumping, Ausbeutung, Hartz IV und gemachte Armut!! es gibt einen Weg - Solidarität ist unsere stärkste Waffe!

EE-Piraten

Irgendwo zwischen Elbe und Elster

Europa der Nationen

Blog für Europa

Teja551's Blog

Just another WordPress.com weblog

Menschenrechtsverletzungen im Unternehmen BRD

Sich.-Ing. J. Hensel - Menschenrechtsverteidiger gem. UN Res. 53/144 - EU Annex DOC 10111-06, pol. Anschauung gem. Art. 26 ICCPR

Der Überwachungsbürger

The All Seeing GEye

slavenhalter der moderne

zeitarbeit - leiharbeit - personalleasing - outplacement - humankapital

%d Bloggern gefällt das: